Swanen Hus
 

Nordstrand ist eine Insel an Land. Über den Damm mit dem Festland verbunden und damit ohne Probleme zu erreichen, aber eine Welt für sich. Es liegt mitten im UNESCO-Naturerbe Wattenmeer, einer einzigartigen Welt der Halligen, Sandbänke und Inseln. Kein Autolärm, keine Menschenmassen, nicht mal Ampeln gibt es hier. Sondern echtes Leben, echte Natur, echtes Glück.

Nordstrand ist zu jeder Jahreszeit ein Naturerlebnis. Gerade auch im Winter, wenn eine frische Brise über die Deiche weht, das Watt gefroren ist und der Schnee die Landschaft weiß überzuckert. Wenn das traditionelle Biikebrennen die ganze Nordseeküste mit leuchtenden Feuern überzieht. Wenn es drinnen richtig gemütlich wird, bei Pharisäer (der übrigens auf Nordstrand erfunden wurde) und Teepunsch.

Und Nordstrand wirkt wie Medizin. Die klare, jodhaltige Nordseeluft steigert die körpereigenen Abwehrkräfte, der Kreislauf kommt in Schwung und die Haut wird gut durchblutet. Gerade für Allergiker ist dieses Klima das beste Heilmittel.

So klein Nordstrand ist, so bunt seine Geschichte: Von den Sturmfluten des Mittelalters fast vernichtet, von Holländischen Deichbauern wieder aufgebaut, Sitz dreier Kirchenformen - evangelisch, katholisch und alt-katholisch. Mehr Informationen zur Historie der Insel finden Interessierte übrigens hier. Und ein guter Überblick über Nordstrands Highlight findet sich hier.

Ohren auf für die leisen Töne Nordstrands!

 
 

Tipps und Ausflugsziele

 

nordsee tourismus

Nordfriesland hat so viele schöne Orte und Landschaften, die bisher nur weniger kennen. Ob in Eiderstedt und St. Peter-Ording, in Husum, in der Bredstedter Heide, am Nissenkoog, oder in Friedrichstadt und an der Eider - überall finden sich alte Kirchen, urige Friesenhäuser und große Naturschutzflächen. Von Nordstrand aus lässt sich alles gut erkunden. Einen guten Überblick inklusive Veranstaltungen bietet www.nordseetourismus.de


 

Naturschutz-gebiet Beltringharder Koog

Auf einer Fläche von 3.350 Hektar ist hier das größte Naturschutzgebiet Schleswig-Holsteins entstanden – und ein wunderschöner (Rad-)Weg bis ganz nach Dagebüll. Vor der Eindeichung war dieses Gebiet eine der letzten tiefen Wattenmeerbuchten in Schleswig-Holstein, die sich durch eine Vielzahl unterschiedlicher Lebensräume auszeichnete. Eine eigene kleine Naturschutzstation Holmer Siel mit dem kleinsten Naturkundemuseum Deutschlands passt hier auf: 860 ha Salzwasserlagune, 400 ha Feuchtgrünland, 1040 ha Sukzessionsfläche mit großen Schilf- und Weidendickichten, zwei große Seen und 590 ha Speicherbecken. Wer hier tiefer einsteigen will, den erwartet ein umfangreiches Programmangebot.


 

husum

Theodor Storms "graue Stadt am Meer" hat sich in den letzten Jahren herausgeputzt. Am Hafen, auf dem Marktplatz und in den Fußgängerzonen der Altstadt zeigt sich die Hauptstadt Nordfrieslands von ihrer schönsten Seite. Mit alten Giebelhäusern, verwinkelten Gassen und schönen Läden. Im Frühling ist der Garten des Schlosses für seine Abertausenden Krokusse berühmt. In der Altstadt haben einige gute Restaurants eröffnet, eine vielseitige private Kulturszene hat sich etabliert. Husum will entdeckt werden!


 

musik

Schloss vor Husum: Das Schloss hat sich zum kulturellen Zentrum gemausert und bietet neben Museum und Ausstellungen viele gute Konzerte klassischer und moderner Musik, von Klavierabenden bis Kleinkunst. www.museumsverbund-nordfriesland.de

Kirchlein am Meer: Die kleine Kirche in Schobüll ist weit bekannt für die beeindruckenden Konzerte, die hier stattfinden. Und nebenbei ist es eine der schönsten traditionell nordfriesischen Kirchen. www.kirchlein-am-meer.de

Speicher Husum: Der Speicher ist das Musikzentrum der Stadt. Hier finden regelmäßig Konzerte, Sessions und Parties statt, von Alternative bis Singer Songwriter. www.speicher-husum.de

Schleswig-Holstein Musik Festival: Husum, Föhr  und der Sönke-Nissen-Koog sind Festivalorte des berühmten Schleswig-Hostein Musik Festival, das seit den 1980er Jahren jedes Jahr aufs Neue tausende Musikbegeisterte in Kirchen, Scheunen und Herrenhäuser in Schleswig-Holstein bringt. Eines der schönsten Festivals für klassische Musik in Deutschland. www.shmf.de


 

sport

Ob Reiten, Segeln, Joggen, Radfahren, Golfen, Surfen, Kiten, Spazierengehen oder Angeln, Nordstrand und das umliegende Festland haben viel zu bieten! Bei Interesse fragen Sie mich gern!

Fahrradverleih: Auf Nordstrand gibt es zwei Fahrradverleihe, jeweils gut 10 Minuten Fußweg vom Ferienhaus entfernt. Erste Infos finden Sie auf den Websites: Tinas Fahrradverleih und  www.uhles-fahrradverleih.de

Friesengestüt: Auf Nordstrand gibt es das große Friesengestüt mit 23 Friesenpferden, die oft als Notfälle aufgenommen wurden und hier zu gesunden und glücklichen Pferden werden. Sie alle können auch geritten werden, Reitstunden für Anfänger und Fortgeschrittene werden ebenfalls gegeben: www.friesengestuet-nordstrand.de


 

LÄDEN UND LEBENSMITTEL

Rosenfeines: Der Hof hat sich vor einigen Jahren ganz auf Rosen spezialisiert, im angeschlossenen Laden gibt es alles, was sich aus der duftenden Pracht herstellen lässt - von Rosenblütenmarmelade bis Rosenlikör. Zur Website

Hofladen Baumbach: Im Nordstrander Hofladen dreht sich alles um Schafe und Lammfleisch. Frisch vom Bauern gibt es hier alles, was das Schaf hergibt. Garantiert biologisch. Zur Website

Nordstander Töpferei in Süden: Die Töpferei ist eine Institution, hier werden alte friesische Keramiken neu aufgelegt, deren Originale angeblich aus dem sagenumwobenen Rungholt stammen, dass bei den Sturmfluten des Mittelalters unterging und vor Nordstrand liegen soll. Zur Website

Galerie neben der Töpferei: Direkt neben der Töpferei gibt es eine kleine Galerie, die auch sehr schöne Dekoartikel und Schmuck hat.

Hoflädchen: Gemüse gibt es hier zwar nicht, aber dafür ist der Laden ein Eldorado für Interior- und DIY-Fans. Alles, was es hier gibt, wird von kleinen Manufakturen gefertigt. Sehr hübsch! Zur Website

Bäckerei Engel Mühle: Wenn man aus dem Wohnzimmerfenster schaut, sieht man die alte Holländer Mühle in Süderhafen, ca 10 Minuten zu Fuß vom Haus. Hier gibt es nicht nur leckere Morgenbrötchen, sondern auch phantastische Kuchen, alles zum Mitnehmen.

REWE-Markt Herrendeich: Nur ca 30 m vom Swanen Hus entfernt liegt der REWE-Markt von Nordstrand inkl. einem kleinen Bäcker mit sehr leckeren Brötchen.

Insel Melk: Milch direkt vom Bauern, sowie heimisches Obst und Gemüse aus Nordstrand gibt es bei Insel Melk in England. Sehr empfehlenswert.

EDEKA-Markt Michelsen: In Herrendeich, direkt neben der Altkatholischen Kirche, ca. 15 Minuten zu Fuß oder 5 Minuten mit dem Auto. Sehr gut sortierter Insel-Supermarkt mit allem, was Einheimische und Urlauber brauchen. Zur Website

unesco welt-naturerbe wattenmeer

Ebbe, Flut, Ebbe, Flut - das ist das Mantra des Wattenmeers, alle sechs Stunden wieder. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt ähnliche Wattlandschaften wie im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Seine landschaftliche Vielseitigkeit macht das Wattenmeer außerdem zu einem einzigartigen Lebensraum  - mehr als 10.000 Tier- und Pflanzenarten leben hier, Millionen von Zugvögeln rasten hier auf ihrem Weg in den Süden. Deshalb hat die UNESCO das Wattenmeer Ende Juni 2009 in die Liste des Welterbes aufgenommen. Und auf eine Stufe gestellt mit weltberühmten Naturwundern wie dem Grand Canyon oder dem Great Barrier Reef. Auf den wissenschaftlichen Grund gehen kann man dem Watt im Multimar Wattforum, einem familienfreundlichen Museum rund ums Naturerbe.

Täglich lässt sich von Nordstrand aus der Meeresgrund ergründen. Mit Wattführungen und vielen Veranstaltungen der Schutzstation Wattenmeer. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Auch per Pferdekutsche lässt sich das Watt erkunden. In den Sommermonaten finden tägliche Fahrten auf die sonst unzugängliche Hallig Südfall statt. Auch Grilltouren und besondere Events gibt es. Informationen dazu gibt es hier.


 

baden

Nordstrand hat naturgemäß viel Meer und baden lässt es sich fast überall. Die meisten "Strände" sind allerdings grün - Rasen statt Sand ist angesagt, was dem Badespaß aber keinen Abbruch tut. Lieblingsstrände sind zum Beispiel: der bewachte Badestrand Holmer Siel mit Surfgebiet, der einzige Sandstrand der Insel in Fuhlehörn, oder die Badestelle am Dreisprung, nur 900 Meter vom Swanen Hus entfernt.


 

kunst und kultur

Rund um Nordstrand gibt es nicht nur Natur, sondern auch jede Menge Kunst und Kultur. Die malerische Landschaft hat viele Künstler inspiriert, allen voran Emil Nolde, dessen Haus in Seebüll heute Museum ist. Hier einige meiner Kunst- und Musik-Favoriten:

Nolde Stiftung: Das Museum zeigt seit 1957 eine der größten Sammlungen des expressionistischen Malers aus Seebüll, kurz vor der dänischen Grenze. Sonderausstellungen und Kammermusikabende komplettieren das Programm. www.nolde-stiftung.de

NordseeMuseum Husum im Nissenhaus: Das NordseeMuseum Husum zählt zu den traditionsreichsten Museen an der Westküste Schleswig-Holsteins. Es geht auf die Sammlung Ludwig Wissens zurück, der 1872 von Husum nach New York auswanderte und dort als Diamantenhändler zu Wohlstand kam. Das Museum zeigt die kulturellen Entwicklungen und Traditionen der Nordseeküste, flankiert durch zahlreiche kunst- und kulturhistorische Sonderausstellungen und eine kleine Gemäldegalerie.  www.museumsverbund-nordfriesland.de

Galerie Lüth: Sehr ambitionierte Galerie für moderne Kunst mit Schwerpunkt auf regionale Künstler. Ein vielschichtiges Programm zeigt u.a. Radierungen, Gemälde und Aquarelle, mal abstrakt, mal informell, mal realistisch. Lohnt sich sehr! www.galerie-lueth.de

Museum Kunst der Westküste: 2009 entstand auf Föhr das ambitionierteste Kunstmuseumsprojekt Norddeutschlands. Gezeigt wird, wer/was sich mit den Themen Meer und Küste auseinandersetzt. Zur Sammlung gehören Maler wie Edvard Much, Emil Nolde, Max Beckmann, Max Liebermann und zeitgenössische Künstler wie Fiona Tan. Ein Ausflug nach Föhr lohnt sich immer, durch das Museum aber gleich doppelt. www.mkdw.de


 

WELLNESS

Yoga, Massagen, Thalasso, Sauna und Dampfbad: Im Schwimmbad und Kurmittelhaus am Norderhafen kann man sich verwöhnen lassen und verregnete Tage verbringen - allein, zu zweit, oder mit der Familie. Auch hierzu gibt es weitere Informationen hier.


 

Lieblingsrestaurants und Cafés

Auf Nordstrand:

Pharisäerhof: Das Café hat wahrscheinlich den besten Kuchen der Insel, besonders zu empfehlen ist die Eierlikörtorte, eine lokale Berühmtheit! Angeblich wurde hier der Pharisäer erfunden. Abends kann man im Restaurant auch essen. Zur Website

Zur Nordsee / Halligblick: Das einzige Restaurant auf Nordstrand mit Meerblick. Norddeutsche Küche, gut gekocht. Im Sommer große Panorama-Terrasse auf dem Deich. Zur Website

Heeverstrom: Nur 10 Minuten zu Fuß in Süderhafen. Das Richtige, wenn der Hunger groß ist, gute norddeutsche Küche. Unbedingt vorbestellen. Zur Website

Teestuv: DasCafé Teestuv ist ebenso bekannt, wie die Nordstrander Töpferei, zu der es gehört. Besonders empfehlenswert sind die Kuchen und natürlich der Tee. Zur Website

Watt'n Grill: Wer ein schnelles Krabbenbrötchen oder einen leckeren Burger sucht, ist hier richtig. Die beiden Chefs haben den besten Imbiss der Insel. Zur Website

 

In Husum und Schobüll:

Glücklich am Meer: Der Name ist Programm. Nettes, modern eingerichtetes Lokal in Schobüll mit Meerblick und sehr leckerem, südlich inspirierten Essen. Besonders empfehlenswert ist die Bouillabaise aus Nordseefischen. Zur Website

Hartmanns Landküche: Mein persönliches Lieblingslokal. Lange Tische, tolle Kulturveranstaltungen, sehr gute Küche. Eine Karte gibt es nicht, gekocht wird, was der Markt hergab. Immer gut, immer voll, deshalb am besten vorher reservieren. Zur Website

Nordfriesisches Lammkontor: Mit viel Liebe und Engagement ist das Lammkontor in diesem Jahr umgebaut worden und lockt nun mit romantischem Innenhof, antiken Möbeln und einer tollen Karte rund um das Thema Lamm. Tagsüber wird gegrillt, abends gibt es a la-Carte Dinner im alten Eiskeller. Zur Website

Künstler Café: Die besten Kuchen und Quiches Norddeutschlands - mindestens! Und schöne Bücher zum Schmökern gibt es noch dazu. Zur Website

Loof: Wenn "GOSCH" keine Kette wäre, hieße es Loof. Vom Krabbenbrötchen bis zur Garnelenpfanne gibt es hier alles aus dem Meer. Zur Website

 

 
20160604_160610.jpg